ist Exklusive Kosmetik

ist FReundlich

ist Ihre VIP-Betreuung

Neu eingetroffen!

Ab sofort erhalten Sie in unseren beiden Apotheken wieder Händedesinfektionsmittel, Mundschutze, FFP2- und selbstgenähte Masken.

Un­se­re Öff­nungs­zei­ten

Mon­tag – Frei­tag: 8.00 – 20.00 Uhr
Sams­tag Bon­ner Stra­ße: 9.00 – 14.00 Uhr
Sams­tag Al­te Heer­stra­ße: 8.00 – 19.00 Uhr

Herz­lich Will­kom­men,


Sie be­fin­den sich auf der Home­page der Holt­kamp Apo­the­ken in Sankt Au­gus­tin. Un­ser vor­ran­giges Ziel ist es, un­se­ren ge­sun­den und kran­ken Kun­den zu hel­fen – und das mög­lichst so­fort! Für die­ses Ziel ha­ben wir ca. 40.000 Ar­ti­kel vor­rä­tig und las­sen uns 5x am Tag mit „Nach­schub“ be­lie­fern. Er­fah­ren Sie auf un­se­rer In­ter­net­sei­te, was wir Ih­nen noch al­les an Ser­vices und An­ge­bo­ten bie­ten kön­nen.



Aus unserem Leistungsangebot

Ak­tu­el­les aus Ih­ren Holt­kamp Apo­the­ken

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Krise


  • Aufgrund der aktuellen Corona-Ausnahmesituation kann es auch trotz erhöhter Einsatzbereitschaft unserer Mitarbeiter zu längeren Wartezeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Sollte bei Ihnen der Verdacht auf eine Infektion mit Corona- oder Grippe-Viren bestehen oder falls Sie unter Quarantäne stehen, bitten wir Sie, die Apotheke nicht zu betreten, sondern sich über die Notdienstklingel am Haupteingang bemerkbar zu machen oder telefonisch bzw. über unsere digitalen Kanäle mit uns in Kontakt zu treten.
  • Innerhalb der Apotheke halten Sie bitte Abstand. Die Kreuze auf dem Boden markieren die ideale Warteposition.
  • Nutzen Sie für Ihre Rezepte bitte gern den Briefkasten am Haupteingang unserer Apotheke. Damit wir Sie für eventuelle Rückfragen telefonisch erreichen können, hinterlassen Sie uns bitte unbedingt auch Ihre Telefonnummer.
  • Gerne bringen wir Ihnen auch Ihre Bestellungen mit unserem kostenlosen Botendienst bis an die Haustür.



Bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause und nutzen Sie unsere Bestellmöglichkeiten.

Per Telefon:

  • Holtkamp Apotheken Bonner Straße 81, Tel. 02241 93213-0
  • Holtkamp Apotheken Alte Heerstraße 60, Tel. 02241 1482400

Oder über unser Vorbestellformular (hier klicken).

Für unsere kleinen Kunden:

Un­ser Holtkamp-Aus­mal­bild


Hier können Sie für Ih­re Kin­der un­ser Holt­kamp-Aus­mal­bild her­un­ter­la­den.


Wir wün­schen viel Spaß beim Ausmalen!

-RO­Tes- Ge­sund­heits­fo­rum Rhein-Sieg -

Immunsystem stärken - Einfach. Natürlich. Bewährt.


Kostenfreie Tipps und Tricks zur Ernährung von Ernährungsberaterin Martina Wilke.


Donnerstag, 13.08.20
15:00 - 18:00 Uhr

in der Bonner Straße 81


Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Blutdruck-Messgeräte-Prüftag


Wir prüfen alle handelsüblichen Blutdruck-Messgeräte, auch Arztgeräte, zum Preis von 12,50€.


Abgabe auch in der Alten Heerstraße 60 bis zum 20.08.2020, 18:00 Uhr möglich. Abholung am 22.08.2020 ab 13:00 Uhr.


Freitag, 21.08.20

in der Bonner Straße 81


Wir bitten um Voranmeldung, da die Prüfkapazität begrenzt ist.

Venenmess-Aktionswoche


Schwere, müde Beine? Werden Sie frühzeitig aktiv!

Wir überprüfen kostenfrei Ihre Venenfunktion.


Montag, 24.08.20 - Freitag, 28.08.20

in der Bonner Straße 81


Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Richtig sitzen und stehen bei der Arbeit:

So haben Rückenschmerzen keine Chance


Unser Vortrag richtet sich an alle Erwerbstätigen, die mit einfachen Mitteln präventiv im Büro, in der Fabrik oder an anderen Arbeitsplätzen Vorteile für ihre langfristige Rückengesundheit schaffen möchten:


- Grundlagen einer ergonomischen Arbeitsumgebung
- Hinweise für die Einrichtung des Arbeitsplatzes und bei der Neuanschaffung von Mobiliar
- Tipps für die richtige Ausrichtung des eigenen Körpers während der Arbeit


Referent: Andreas Stommel, Geschäftsführer BZfAR

Montag, 07.09.20
19.00 Uhr

in der Bon­ner Stra­ße 81


Um An­mel­dung wird ge­be­ten.

Unsere Angebote


Werfen Sie hier einen Blick auf unsere aktuellen Monatsangebote. Zum Vergrößern und Ausdrucken folgen sie einfach dem unten stehenden Link.

Un­ser Di­gi­ta­les Ge­sund­heits­ma­ga­zin


Gesundheitsinformationen gibt es wie „Sand am Meer“. Was davon aber ist seriös? Wir stützen uns in unserem Magazin auf die renommierte dpa (Deutsche Presse-Agentur), die uns täglich neue Informationen zu „Gesundheit“ und „Wohlfühlen“ bereitstellt. Viel Spaß beim Lesen.

Sind videospielende Kinder und Jugendliche dicker?




Eine Auswertung von 20 Studien aht ergeben: Videospiele führen bei Kindern nicht zu Übergewicht. Foto: Georg Wendt - (c)dpa-infocom GmbH

Würzburg (dpa) - Videospielen begünstigt Übergewicht offenbar nicht stark. Das berichten Forscher aus Würzburg und Linz nach der Auswertung von 20 Studien in der Fachzeitschrift «Social Science & Medicine».


Demnach sind Erwachsene, die Computer- oder Videospielen nachgehen, zwar etwas dicker als Nichtzocker, aber der Effekt ist gering. Bei Kindern und Jugendlichen fanden die Forscher gar keinen Zusammenhang.


Weniger als ein Prozent des Körpergewichts bei Erwachsenen lasse sich auf Videospiele zurückführen, berichten die Forscher um Caroline Marker vom Institut Mensch-Computer-Medien der Universität Würzburg. «Die Ergebnisse bestätigen die Annahme eines starken Zusammenhangs zwischen Videospielen und Körpergewicht nicht.»


Für die Studie betrachteten die Wissenschaftler nur Spiele, bei denen Menschen sitzen und Knöpfe drücken. Aktive Spiele mit größeren Bewegungen, die sich auf den Bildschirm übertragen, etwa Bowling oder Tanzen, können anderen Untersuchungen zufolge sogar Übergewicht vorbeugen. Laut einer Meta-Analyse aus dem Jahr 2015 können sie für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen genauso förderlich sein wie Bewegung im Freien.


Zudem hatte kürzlich die sogenannte MoMo-Studie (Motorik-Modul) in Deutschland ergeben, dass daddelnde Kinder sich nicht unbedingt weniger bewegen. Allerdings bewegen sich Kinder und Jugendliche demnach allgemein immer weniger. Die körperliche Alltagsaktivität in der Gruppe der 4- bis 17-Jährigen sank der Untersuchung zufolge in den vergangenen zwölf Jahren um mehr als ein Drittel (37 Prozent).


Über 34 Millionen Gamer gibt es laut Bundesverband Game in Deutschland. Sie zocken auf Smartphones und Tablets, PC und Spielekonsolen. Gleichzeitig sind viele Bundesbürger übergewichtig - nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) 59 Prozent der Männer und 37 Prozent der Frauen.


Warum Zocken bei Erwachsenen mit einem leicht erhöhten Gewicht einhergeht, aber nicht bei Heranwachsenden, wissen die Forscher nicht. «Es ist möglich, dass es sich um kumulierte Effekte handelt», sagt Erstautorin Marker. Mechanismen, die zu Gewichtszunahme führen, wirkten eher über längere Zeiträume. Eventuell hätten Erwachsene über die Jahre mehr Zeit mit Videospielen verbracht als Jugendliche, die sich oft nur vorübergehend intensiv mit Videospielen beschäftigten.


Studien zeigen, dass Fernseh-Sofahocker durchaus ordentlich Gewicht zulegen können. Auf die Frage, warum das bei Gamern nicht so ist, liefert die neue Meta-Analyse keine eindeutige Antwort. Die Autoren haben mehrere mögliche Erklärungen: Zum einen verbrauche Spielen trotz des Sitzens mehr Energie als Fernsehen. Zum anderen sei Knabbern beim Fernsehen einfacher als beim Zocken. Außerdem könne TV-Werbung zu kalorienreichen Speisen verführen.



Autor: Georg Wendt