ist Exklusive Kosmetik

ist FReundlich

ist Ihre VIP-Betreuung

Un­se­re Öff­nungs­zei­ten
Mon­tag – Frei­tag: 8.00 – 20.00 Uhr
Sams­tag Bon­ner Stra­ße: 9.00 – 14.00 Uhr
Sams­tag Al­te Heer­stra­ße: 8.00 – 19.00 Uhr

Herz­lich Will­kom­men,



Sie be­fin­den sich auf der Home­page der Holt­kamp Apo­the­ken in Sankt Au­gus­tin. Un­ser vor­ran­giges Ziel ist es, un­se­ren ge­sun­den und kran­ken Kun­den zu hel­fen – und das mög­lichst so­fort! Für die­ses Ziel ha­ben wir ca. 40.000 Ar­ti­kel vor­rä­tig und las­sen uns 5x am Tag mit „Nach­schub“ be­lie­fern. Er­fah­ren Sie auf un­se­rer In­ter­net­sei­te, was wir Ih­nen noch al­les an Ser­vices und An­ge­bo­ten bie­ten kön­nen.



Aus unserem Leistungsangebot


Aktuelles aus Ihren Holtkamp Apotheken

Bei uns müssen Sie nicht lange suchen!

Unser Farbcodesystem leitet Sie automatisch zu den für Ihren Hauttyp geeigneten Pflegeprodukten.

Bei Fragen sprechen Sie uns einfach an: Wir sind gern für Sie da.


Unsere Angebote


Werfen Sie hier einen Blick auf unsere aktuellen Monatsangebote. Zum Vergrößern und Ausdrucken folgen sie einfach dem unten stehenden Link.

Un­ser Di­gi­ta­les Ge­sund­heits­ma­ga­zin


Gesundheitsinformationen gibt es wie „Sand am Meer“. Was davon aber ist seriös? Wir stützen uns in unserem Magazin auf die renommierte dpa (Deutsche Presse-Agentur), die uns täglich neue Informationen zu „Gesundheit“ und „Wohlfühlen“ bereitstellt. Viel Spaß beim Lesen.

Warum hat mein Kind Kopfschmerzen?




Haben Kinder regelmäßig Kopfschmerzen, können Eltern ein Schmerz-Tagebuch anlegen, um den Ursachen auf die Spur zu kommen. Foto: Thomas Eisenhuth - (c)dpa-infocom GmbH

Köln (dpa/tmn) - Wenn Kinder Kopfschmerzen haben, handelt es sich häufig um sogenannte Spannungskopfschmerzen. Treten diese hin und wieder auf, ist das noch kein Grund zur Sorge. Wiederholte und regelmäßige Kopfschmerzen sollten Eltern und Kinder aber genau beobachten - und im Zweifel den Arzt um Rat fragen.


So lässt sich hoffentlich verhindern, dass die Spannungskopfschmerzen chronisch oder gar zur Migräne werden, erklärt der Berufsverband der Kinder und Jugendärzte (BVKJ). Gutes Mittel zur Beobachtung der Beschwerden ist ein Schmerztagebuch. Darin können Eltern und Kinder gemeinsam festhalten, wann die Kopfschmerzen genau auftreten, wie lange sie anhalten und wie sie sich genau äußern.


In Zusammenarbeit mit dem Arzt lässt sich aus den Daten dann vielleicht herauslesen, was genau den Schmerz triggert. Mögliche Ursachen sind zum Beispiel Schlaf- oder Flüssigkeitsmangel, Umgebungslärm, ein Übermaß an Medienkonsum oder eine generell ungesunde Lebensweise.



Autor: Thomas Eisenhuth