ist Exklusive Kosmetik

ist FReundlich

ist Ihre VIP-Betreuung

Un­se­re Öff­nungs­zei­ten
Mon­tag – Frei­tag: 8.00 – 20.00 Uhr
Sams­tag Bon­ner Stra­ße: 9.00 – 14.00 Uhr
Sams­tag Al­te Heer­stra­ße: 8.00 – 19.00 Uhr

Herz­lich Will­kom­men,



Sie be­fin­den sich auf der Home­page der Holt­kamp Apo­the­ken in Sankt Au­gus­tin. Un­ser vor­ran­giges Ziel ist es, un­se­ren ge­sun­den und kran­ken Kun­den zu hel­fen – und das mög­lichst so­fort! Für die­ses Ziel ha­ben wir ca. 40.000 Ar­ti­kel vor­rä­tig und las­sen uns 5x am Tag mit „Nach­schub“ be­lie­fern. Er­fah­ren Sie auf un­se­rer In­ter­net­sei­te, was wir Ih­nen noch al­les an Ser­vices und An­ge­bo­ten bie­ten kön­nen.



Aus unserem Leistungsangebot


Aktuelles aus Ihren Holtkamp Apotheken

-ROTes- Gesundheitsforum Rhein-Sieg -

Ho­möo­pa­thie: Ak­ti­ons­wo­che bei den Holt­kamps


Be­han­deln Sie Ih­re Ge­lenk­schmer­zen oder Ar­thro­se zusätzlich mit Ho­möo­pa­thie?! Las­sen Sie sich kos­ten­los in bei­den Apo­the­ken von un­se­rem Ho­möo­pa­thie-Team in­for­mie­ren.


Mon­tag, 09.09.19
bis Frei­tag, 13.09.19

in bei­den Holt­kamp Apo­the­ken


Bit­te ver­ein­ba­ren Sie ei­nen Ter­min.

Vortrag: Nie wieder Rückenschmerzen!


Als Volkskrankheit Nr. 1 sind Rückenschmerzen bei rund 80% der berufstätigen Be­völ­ke­rung ein immer wiederkehrendes Problem. Unzählige Therapieansätze kosten Be­troffene wertvolle Zeit und Geld, wobei Rückenschmerzen in erheblichem Umfang die Lebens­qualität und das persönliche Wohlbefinden beeinträchtigen. Wege zu ei­nem ge­sunden und leistungsfähigen Rü­cken werden in dem Vortrag „Nie wieder Rü­cken­schmerzen“ aufgeführt, so dass bei der Aus­wahl einer geeigneten Therapie ein Mini­mum an Zeitauf­wand bei einem Maximum an Nutzen vordergründig sein muss.


Referent: Herr Stommel (Bonner Zentrum für Ambulante Rehabilitation)


Dienstag, 17.09.19
um 19 Uhr

in der Bonner Straße 81


Wir bitten um Voranmeldung.

Orthomol-Ausschank


Lernen Sie die Vitamin- und Mineralstoffpräparate von Orthomol kennen! Probieren Sie und lassen Sie sich kostenlos von uns beraten. Zusätzlich erhalten Sie an diesem Tag 10 % Rabatt auf vorrätige Orthomol-Produkte. (Solange der Vorrat reicht.)


Donnerstag, 19.09.19
09.30 – 16.30 Uhr

in der Al­ten Heer­stra­ße 60

Rot informiert: So kann Ernährung Ihren Körper bei COPD unterstützen


Informieren Sie sich kostenlos bei unserer Ernährungsexpertin Martina Wilke.


Donnerstag, 26.09.19
15.00 – 18.00 Uhr

in der Bonner Straße 81


Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Börlind-Aktionstag: Entdecken Sie das Geheimnis natürlicher Schönheit


Lernen Sie die Naturkosmetik von Annemarie Börlind kennen und lassen Sie sich kostenlos von unserer Fachkosmetikerin Nicole Hollatz beraten.


Freitag, 04.10.19
09.00 – 18.00 Uhr

in der Alten Heerstra­ße 60


Dienstag, 19.11.19
09.00 – 17.00 Uhr

in der Bonner Stra­ße 81


Bit­te ver­ein­ba­ren Sie ei­nen Ter­min.

PARI-Aktionswoche


Wir überprüfen den Druck Ihres kompressorbetriebenen Inhalationsgerätes kostenlos.


Montag, 07.10.19
bis Samstag, 12.10.19

in der Bonner Straße 81

Hautanalyse: Avène-Aktionstag


Lassen Sie sich kostenlos beraten. Zusätzlich erhalten Sie an diesem Tag 20 % Rabatt auf das vorrätige Avène-Sortiment.


Freitag, 11.10.19
11.30 – 18.30 Uhr

in der Alten Heerstraße 60


Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Sport bei Über­ge­wicht, Ar­thro­se, Dia­be­tes und Os­teo­po­ro­se? Auf die Do­sie­rung kommt es an!


Las­sen Sie sich kos­ten­los be­ra­ten.


Mitt­woch, 30.10.19
15.00 – 19.00 Uhr

im Ge­sund­heits­zen­trum von Stu­dio50, Bon­ner Stra­ße 80


Bit­te ver­ein­ba­ren Sie ei­nen Ter­min.

Unsere Angebote


Werfen Sie hier einen Blick auf unsere aktuellen Monatsangebote. Zum Vergrößern und Ausdrucken folgen sie einfach dem unten stehenden Link.

Un­ser Di­gi­ta­les Ge­sund­heits­ma­ga­zin


Gesundheitsinformationen gibt es wie „Sand am Meer“. Was davon aber ist seriös? Wir stützen uns in unserem Magazin auf die renommierte dpa (Deutsche Presse-Agentur), die uns täglich neue Informationen zu „Gesundheit“ und „Wohlfühlen“ bereitstellt. Viel Spaß beim Lesen.

Nackenblockade verschwindet meist von alleine




Fehlhaltungen am Arbeitsplatz bekommt man schnell im Nacken zu spüren. Foto: Monique Wüstenhagen - (c)dpa-infocom GmbH

Hamburg (dpa/tmn) - Bis hier und nicht weiter: Manchmal reicht schon eine falsche Bewegung, um den Nacken zu blockieren. Für Betroffene ist das meistens schmerzhaft und nervig, aber kein echter Grund zur Sorge.


Denn in der Regel geht die Blockade fast von alleine wieder weg, sagt Orthopädin Caroline Werkmeister, die das Athleticum am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf leitet.


Warum blockiert gerade der Nacken so schnell? Grund dafür ist vor allem seine hohe Beweglichkeit: Menschen müssen ihren Nacken im Alltag fast beliebig strecken, beugen und drehen können. Zuständig für diesen großen Bewegungsspielraum sind die Gelenke zwischen den einzelnen Wirbelkörpern, die deshalb sehr fein justiert sind - und das macht sie empfindlich.


«Das ist eine Schutzfunktion des Körpers, der das kostbare Rückenmark in der Wirbelsäule um jeden Preis verteidigen will», erklärt Werkmeister. Hat der Körper den Eindruck, dass etwas nicht stimmt, durch eine falsche Bewegung etwa, schaltet er sicherheitshalber in den Blockade-Modus. Dafür erhöht er den Muskeltonus, also die Grundspannung des Muskels.


Lösen lässt sich die Blockade durch Entspannung. «Man muss dem Körper signalisieren, dass alles in Ordnung ist», sagt Werkmeister. Das geht zum Beispiel mit etwas Bewegung oder sogar Sport, mit einem Saunagang oder einer entspannenden Massage. Nackenstrapazen wie langes Sitzen vor dem Bildschirm oder das typische Abwärts-Starren aufs Handy gilt es möglichst zu vermeiden.


Auch Schmerzmittel helfen in solchen Fällen, «einfach um den Teufelskreis aus Schmerz und Blockade und Muskeltonus zu durchbrechen», erklärt Werkmeister. Zum Arzt müssen Betroffene dagegen nicht unbedingt. Anders ist das nur, wenn weitere Symptome hinzukommen - Taubheitsgefühl in den Händen, Fieber oder Lichtempfindlichkeit zum Beispiel. Die können ein Hinweis auf ernsthafte Probleme sein.



Autor: Monique Wüstenhagen