ist Exklusive Kosmetik

ist FReundlich

ist Ihre VIP-Betreuung

Un­se­re Öff­nungs­zei­ten
Mon­tag – Frei­tag: 8.00 – 20.00 Uhr
Sams­tag Bon­ner Stra­ße: 9.00 – 14.00 Uhr
Sams­tag Al­te Heer­stra­ße: 8.00 – 19.00 Uhr

Herz­lich Will­kom­men,



Sie be­fin­den sich auf der Home­page der Holt­kamp Apo­the­ken in Sankt Au­gus­tin. Un­ser vor­ran­giges Ziel ist es, un­se­ren ge­sun­den und kran­ken Kun­den zu hel­fen – und das mög­lichst so­fort! Für die­ses Ziel ha­ben wir ca. 40.000 Ar­ti­kel vor­rä­tig und las­sen uns 5x am Tag mit „Nach­schub“ be­lie­fern. Er­fah­ren Sie auf un­se­rer In­ter­net­sei­te, was wir Ih­nen noch al­les an Ser­vices und An­ge­bo­ten bie­ten kön­nen.



Aus unserem Leistungsangebot

Ak­tu­el­les aus Ih­ren Holt­kamp Apo­the­ken

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Krise


  • Aufgrund der aktuellen Corona-Ausnahmesituation kann es auch trotz erhöhter Einsatzbereitschaft unserer Mitarbeiter zu längeren Wartezeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Sollte bei Ihnen der Verdacht auf eine Infektion mit Corona- oder Grippe-Viren bestehen oder falls Sie unter Quarantäne stehen, bitten wir Sie, die Apotheke nicht zu betreten, sondern sich über die Notdienstklingel am Haupteingang bemerkbar zu machen oder telefonisch bzw. über unsere digitalen Kanäle mit uns in Kontakt zu treten.
  • Innerhalb der Apotheke halten Sie bitte Abstand. Die Kreuze auf dem Boden markieren die ideale Warteposition.
  • Nutzen Sie für Ihre Rezepte bitte gern den Briefkasten am Haupteingang unserer Apotheke. Damit wir Sie für eventuelle Rückfragen telefonisch erreichen können, hinterlassen Sie uns bitte unbedingt auch Ihre Telefonnummer.
  • Gerne bringen wir Ihnen auch Ihre Bestellungen mit unserem kostenlosen Botendienst bis an die Haustür.



Bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause und nutzen Sie unsere Bestellmöglichkeiten.

Per Telefon:

  • Holtkamp Apotheken Bonner Straße 81, Tel. 02241 93213-0
  • Holtkamp Apotheken Alte Heerstraße 60, Tel. 02241 1482400

Oder über unser Vorbestellformular (hier klicken).

Gegen den Corona-Koller:

Unser Ausmalbild vertreibt die Langeweile


Kein Kindergarten, keine Schule, keine Freizeitaktivitäten – gleichzeitig die Eltern im Homeoffice. Eine echte Herausforderung für alle, diese Zeit gut zu gestalten. Ausmalen geht immer, finden wir. Deshalb können Sie hier für Ihre Kinder unser Holtkamp-Ausmalbild herunterladen.


Wir wünschen viel Spaß dabei!


-RO­Tes- Ge­sund­heits­fo­rum Rhein-Sieg -

An dieser Stelle informieren wir Sie normalerweise über die demnächst anstehenden Veranstaltungen in unseren Apotheken. Angesichts der Corona-Krise können unsere für April geplanten Veranstaltungen bedauerlicherweise nicht stattfinden.

Aber: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Sobald sich die Gesamtlage wieder normalisiert hat, werden wir neue Termine festlegen und Sie umgehend darüber informieren. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie dann wieder in größerer Zahl bei uns begrüßen zu dürfen.

Unsere Angebote


Werfen Sie hier einen Blick auf unsere aktuellen Monatsangebote. Zum Vergrößern und Ausdrucken folgen sie einfach dem unten stehenden Link.

Un­ser Di­gi­ta­les Ge­sund­heits­ma­ga­zin


Gesundheitsinformationen gibt es wie „Sand am Meer“. Was davon aber ist seriös? Wir stützen uns in unserem Magazin auf die renommierte dpa (Deutsche Presse-Agentur), die uns täglich neue Informationen zu „Gesundheit“ und „Wohlfühlen“ bereitstellt. Viel Spaß beim Lesen.

Warum hat mein Kind Kopfschmerzen?




Haben Kinder regelmäßig Kopfschmerzen, können Eltern ein Schmerz-Tagebuch anlegen, um den Ursachen auf die Spur zu kommen. Foto: Thomas Eisenhuth - (c)dpa-infocom GmbH

Köln (dpa/tmn) - Wenn Kinder Kopfschmerzen haben, handelt es sich häufig um sogenannte Spannungskopfschmerzen. Treten diese hin und wieder auf, ist das noch kein Grund zur Sorge. Wiederholte und regelmäßige Kopfschmerzen sollten Eltern und Kinder aber genau beobachten - und im Zweifel den Arzt um Rat fragen.


So lässt sich hoffentlich verhindern, dass die Spannungskopfschmerzen chronisch oder gar zur Migräne werden, erklärt der Berufsverband der Kinder und Jugendärzte (BVKJ). Gutes Mittel zur Beobachtung der Beschwerden ist ein Schmerztagebuch. Darin können Eltern und Kinder gemeinsam festhalten, wann die Kopfschmerzen genau auftreten, wie lange sie anhalten und wie sie sich genau äußern.


In Zusammenarbeit mit dem Arzt lässt sich aus den Daten dann vielleicht herauslesen, was genau den Schmerz triggert. Mögliche Ursachen sind zum Beispiel Schlaf- oder Flüssigkeitsmangel, Umgebungslärm, ein Übermaß an Medienkonsum oder eine generell ungesunde Lebensweise.



Autor: Thomas Eisenhuth